Tipps für ein stressfreies Abi 2018

Seid ihr schon fit für Euer Abi 2018?

Abiturienten haben es wahrlich nicht leicht: Das letzte Jahr Eurer Schullaufbahn ist oft verbunden mit Lernstress, Selbstzweifeln, Prüfungsangst und nicht selten auch mit einer gewissen Unsicherheit hinsichtlich der weiteren Zukunftsplanung. Hinzu kommen die Orga der Abifeier, des Abistreichs, des Abiballs, der Abi-Shirts und vieles mehr.

Wir wissen wie Ihr Euch fühlt!
Deshalb haben wir Euch 5 nützliche Tipps -auf einen Blick- zusammengestellt. Also immer cool bleiben, denn so muss der Schulstress in der „heißen Phase“ nicht sein:

 

  1. Lernfreie Zeit genießen – Pausen einlegen:

Klar, Ihr wollt jede freie Minute so effektiv wie möglich nutzen, aber Vorsicht: Nicht selten verrennt man sich dabei und wird im Zweifelsfall sogar weniger effektiv.
Bitte achtet deshalb auf regelmäßige Pausen beim Lernen und schafft Euch immer mal wieder eine Erholphase, in der Ihr mal gar nix macht. So seid Ihr für die nächste große Herausforderung optimal gewappnet.

  1. Ab in die Federn!

Klingt altmodisch, ist aber so! Auch wenn es schwer fällt und Ihr so richtige „Nachtschwärmer“ seid, in der Prüfungsphase braucht Ihr die Schlafenszeit so dringend wie sonst nie, um Euch zu erholen, sowohl geistig als auch körperlich.
Euer Gehirn kann im Schlaf das Gelernte besser abspeichern und Ihr könnt nach einer durchgeschlafenen Nacht gestärkt und mit voller Konzentrationsfähigkeit zur Tat schreiten!

  1. Frustabbau durch Sport und ausgewogene Ernährung

Befreit Euren Geist! Die körperliche Betätigung hilft euch dabei, den Kopf zu befreien und Abwechslung in den Lernalltag zu bringen. Nutzt Eure Pausen für Sport und Fitness oder geht zumindest etwas an die frische Luft.
Natürlich ist auch eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Wenn die Zeit durch das viele Lernen knapp ist, neigt man dazu, sich vornehmlich von Fast Food oder auch kleinen Snacks zu ernähren. Die Pizza ist schnell im Ofen oder der Burger beim Imbiss um die Ecke schnell bestellt. Dem eigenen Körper tut Ihr allerdings keinen Gefallen, da das fettige Essen diesen nur unnötig belastet.
Immer mal wieder an Vitamine und Mineralstoffe denken,- auch ein Apfel ist schnell geschält. Die Vitamine helfen Euch, die Leistungsfähigkeit zu steigern und erleichtern das Denkvermögen! UND: Natürlich auch an ausreichend Flüssigkeit denken, um die Konzentrationsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Süßigkeiten solltet Ihr Euch als Belohnung immer mal wieder gönnen.

  1. Seid objektiv

Leistung richtig einzuschätzen kann ein großer Schritt zum Erfolg sein!
Es gilt, eine realistische Selbsteinschätzung zu üben und dabei auch die eigenen Grenzen zu erkennen. Wer mit großen übersteigerten Erwartungen an den Start geht, der erntet in der Regel ein eher ernüchterndes Ergebnis. Schätzt Eure Leistungsfähigkeit richtig ein und fangt rechtzeitig an zu lernen.  Das nimmt unnötigen Druck. Konzentriert Euch auf das Wesentliche, verschwendet keine unnötige Kraft bei Streit mit Eltern, Partner oder Freunden!

  1. Zukunftsängste durch bewusste Planung meiden

Zukunftsängste könnt Ihr Euch gezielt nehmen, indem ihr rechtzeitig schaut, wo es nach dem Abi hingehen soll. So habt ihr in der anstehenden Prüfungsphase den Kopf frei. Für spät Entschlossene gibt es auch nach dem Abi noch Möglichkeiten sich zum weiteren Werdegang zu informieren.

Wir möchten Euch helfen, eine stressfreie Abizeit zu verbringen! Daher werden wir regelmäßig sinnvolle Hinweise und Tipps veröffentlichen. Schaut einfach mal vorbei. Oder schreibt mich persönlich an: lena@abi-shop.de.

 

Ich wünsche euch eine gute, stressfreie Vorbereitungszeit!

Eure Lena

 

Photo credit: Pixabay/Counselling

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.