Eier färben wie bei Omi

Heute am Gründonnerstag beginnt die Oster-Feierei! Passend dazu habe ich über witzige Aktivitäten für die Osterferien nachgedacht und bin natürlich erst mal auf Ostereier gekommen.

Der kreative Spaß ist nämlich nicht nur was für Kinder, sondern auch für kleine Erwachsene 😉 . Allerdings finde ich die Farben aus dem Supermarkt nicht ganz so cool und würde gerne wieder Eier färben, wie ich es von meiner Omi gelernt habe – ein neuer, alter Trend mit selbstgemachter Biofarbe!

DAZU BRAUCHT IHR:

…Zwiebeln

…Wasser

…Essig (2EL)

…Strumpfhosen

…Gummis

…Blätter

…weiße Eier!

Und so wirds gemacht:

Um die “Farbe zu bekommen” müsst Ihr Zwiebelschalen, Essig und Wasser ca 10 Minuten kochen. Ganz wichtig damit die Eier nicht platzen, ist natürlich auch hier, dass Ihr die Eier zuerst anpiekst! Dann platziert Ihr ein Blatt aus dem Garten auf dem ersten Ei und stülpt die Strumpfhose darüber. Ihr könnt sie mit Gummis befestigen, aber passt dabei  gut auf, dass das Blatt sicher hält. Diesen Schritt wiederholt Ihr dann mit allen Eiern und auf ins Wasserbad!

Nach 10 Minuten sollten Eure Eier fertig sein, aber um die Farbe noch intensiver zu machen, könnt Ihr den Topf mit den Eiern vom Herd holen und noch ca. eine halbe Stunde ziehen lassen, bevor Ihr die Prachtstücke begutachtet!

Frohe Ostern,

Susanne und das Abi-Shop-Team!

 

P.C. Pixabay.com/User/Stux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.