6 gute Ausreden für vergessene Hausaufgaben

Du hattest gestern einen langen Abend und heute kommst du ziemlich müde in der Schule an. In letzter Sekunde fällt dir noch ein, was du gestern Abend eigentlich hättest machen sollen: Hausaufgaben. Natürlich besteht jetzt die Möglichkeit es einfach zuzugeben und den Zorn deines Lehrers auf dich zu ziehen. Oder du lügst eben.

Auf die anderen schieben:

Ich war letzte Stunde nicht da und keiner hat mir Bescheid gesagt. Auf die Frage, warum du nicht selber gefragt hast, einfach sagen dass du zu krank warst. Auch eine gute Idee ist es eine gute Freundin oder einen Freund zu fragen ob du sie/ihn vorschieben kannst. „Lisa wusste es auch nicht mehr genau/ hat mir aus Versehen was Falsches gesagt!“ Denk aber dran, dass dein Lehrer dann vielleicht die falsche Hausaufgabe sehen will.

Die realistischste Ausrede:

Ich wollte die Hausaufgaben machen, aber ich habe die Aufgabenstellung einfach nicht verstanden. Können Sie mir das bitte nochmal ausführlich erklären? Schließlich sagen die Lehrer doch immer, dass man gerne Fragen stellen soll.

→ Außerdem kannst du bei der nächsten Klassenarbeit eine beeindruckende Steigerung hinlegen!

Für richtige Lügenbarone:

Halt dein Heft im Bad über das Waschbecken und kippe Saft, Limo, Kaffee o.Ä. darüber und sag deinem Lehrer, dass die ganze Tinte verwischt ist, weil im Rucksack dein Getränk ausgelaufen ist!

Verwechslungsgefahr:

Dienstag?! Ich dachte es wäre schon Mittwoch und habe mein Mathe-Heft nicht dabei. Ist zwar etwas unglaubwürdig, aber wenigstens musst du es nicht zugeben.

Schnell weg:

Wenn es sich um wirklich wichtige Hausaufgaben gehandelt hat und du nicht all zu viel verpasst, kannst du auch einfach abhauen. Vor der Stunde täuschst du Bauchweh o.Ä. vor und verschwindest ganz schnell. Im besten Fall bist du sowieso schon 18 und kannst für dich selbst unterschreiben.

Handy Foto:

Sofern es nicht zu auffällig ist, fragst du deine beste Freundin oder deinen besten Freund, ob du ein Foto von ihren Hausaufgaben machen kannst. Dann legst du das Handy ins Mäppchen und das Heft legst du zur Tarnung vor dich: Falls du dran kommst liest du einfach unauffällig vom Handy ab.

 

Pro-Tipp: Der Lehrer weiß auch, dass euer imaginärer Hund die Hausaufgaben nicht gefressen hat. Bitte gar nicht erst versuchen.

 

Viel Glück,

Eure Susanne

PC. Pixabay/user/Jarmoluk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.