Referate leicht gemacht!

Referate: Manche lieben sie, manche hassen sie. Aber mit meinen 5 Top Tipps kann beim nächsten Referat nichts mehr schief gehen!

1.Vorbereitung ist Alles! Am besten probt Ihr das Referat daheim vor Eurer Mama oder einem Freund. Das nimmt euch die Angst und hilft dabei flüssiger zu sprechen. Am besten macht Ihr dabei noch die Stoppuhr auf dem Handy an, denn so fällt es Euch leichter die vorgegebene Zeit einzuhalten. Wenn das Referat 15 Minuten dauern soll, Ihr aber schon nach 5 Minuten fertig seid, habt Ihr ein Problem.

2.Zeigt her eure Hände! Sobald man vor der Klasse steht, weiß man oft nicht mehr wohin mit den Händen. Wichtig ist es, die Arme nicht vor dem Körper zu verschränken; das wirkt ablehnend. Richtige Profis bleiben ganz locker, unterstreichen ihre Worte mit Gesten und verweisen dann und wann auf ihre Präsentation. Trick 17: Nehmt einen Kugelschreiber in die Hand, das bewahrt Euch vor seltsamen Verrenkungen und Ihr nutzt Eure Hände bewusster.

3.Dress for success! Individualität hin und her, man muss ein Referat ja nicht gerade in Jogginghose und mit ungewaschenen Haaren halten. Das wirkt einfach als hättet Ihr keinen Bock auf das Referat und ist auch respektlos. Achtet darauf, saubere und ordentliche Kleider zu tragen, die gleichzeitig bequem sind und Euch nicht stören, denn Hose hochziehen sieht auch nicht gut aus.

4. Gedächtnislücken Adé! Wer kennt es nicht: Trotz jeder Vorbereitung steht Ihr vorm Kurs und habt keine Ahnung mehr was Ihr gerade sagen wolltet oder welche Folie als nächstes kommt. Dagegen kann es helfen Karteikarten mit Stichwörtern zu schreiben und der Folien-Nummer in der Ecke. So behaltet Ihr immer die Kontrolle.

5. Aus den Augen, aus dem Sinn! Ans Pult setzen, Laptop aufklappen und dahinter verschwinden geht nicht. Wenn Euch keiner sieht, hört Euch auch keiner zu. Viel besser ist es wenn Ihr selbstbewusst vor der Klasse steht und ab und an auch Blick-Kontakt sucht. Dazu gehört natürlich auch, dass Ihr laut und deutlich redet, denn das beste Referat nützt nichts wenn Euch keiner versteht.

Mein Geheimtipp: Wer flüssig und ohne abzulesen vorträgt, klingt als hätte er ernsthaft Ahnung von dem was er da redet! 😉

Liebe Grüße, Eure Susanne

 

P.C. Pixabay.com/Jeshoots